........in Gedenken an

EDI STÖLLINGER

 

19.11.1948  bis 16.09.2006

klick to zoom


Ehemaliger GP-Pilot Edi Stöllinger ein enger Vertrauter der Firma Honda Eder verunglückt.
Österreichs Motorsport trauert um Eduard Stöllinger. Der 57-jährige ehemalige Motorrad-GP-Pilot aus Salzburg ist am Samstag im Rahmen des 5. internationalen Oldtimer Grand Prix in Schwanenstadt tödlich verunglückt. Stöllinger, der 1979 in Spa den Viertelliter-Grand-Prix von Belgien gewann und damit Österreichs letzter GP-Sieger in dieser Klasse war, verunglückte auf einem Streckenteil in der benachbarten Landgemeinde Pitzenberg.


Laut den Veranstaltern kam der auf einer Yamaha 750 fahrende Pilot beim Anbremsen nach einem geraden Streckenteil so schwer zu Sturz, dass er sich dabei das Genick brach.

 

 

Stöllinger war einer der populärsten Privatfahrer bei den Rennen zur Motorradweltmeisterschaft in den siebziger und achtziger Jahren. Dabei gewann er den belgischen Grand Prix 1979 auf seiner privaten Kawasaki, vor dem Engländer Chas Mortimer und dem Australier Murray Sayle. Seine Leidenschaft zum Motorradrennsport wurde ihm nun zum Verhängnis, als er beim Anbremsen einer Kurve zu Fall kam und sich das Genick brach.
 

 

Dreifacher Motorradsportler des Jahres
Stöllinger, der dreifacher Motorradsportler des Jahres (1976, 1977, 1979) war, war zuletzt als Techniker bei Honda Austria tätig.

Die Veranstaltung, eine Gleichmäßigkeitsfahrt für historische Renn- und Sportmotorräder, wird nach einer Fahrerbesprechung im Sinne des Verunglückten am Sonntag dennoch stattfinden.